Demenz-Schulung hilft!

Demenz ist eine sehr „schwierige“ Erkrankung, sowohl für die Betroffenen, als auch für die pflegenden Angehörigen.

Die möglichen Symptome von Demenz, wie Vergesslichkeit, Orientierungsschwierigkeiten, mangelnde Einsicht in eine Verschlechterung der Alltagsbewältigung, Wortfindungsstörungen, sozialer Rückzug sowie zunehmende Aggression oder Ängstlichkeit, erschweren nicht nur den Betroffenen erheblich das Zusammenleben, sondern ganz besonders auch der Familie, welche meist die Pflege übernimmt.

Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass die pflegenden Angehörigen, aber auch alle pflegenden Personen bei ihrer wichtigen Arbeit unterstützt und geschult werden.

EduKation®demenz  ist hier ein wertvolles Instrument, um die Belastung der pflegenden Angehörigen, PflegerInnen zu erleichtern. Denn häufig sind die pflegenden Angehörigen, PflegerInnen mit den Herausforderungen der Pflege eines demenzkranken Menschen überfordert.

 

»Kern meiner Arbeit ist, Information über die Erkrankung Demenz und dem veränderten Verhalten des Erkrankten, um diese Situation annehmen zu können – so wie sie ist – und Sie zu einem wertschätzenden Umgang zu begleiten.«

Theresia Schachinger, Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, Trainerin EduKation®demenz